Wir sponsern den Metropolitaner Award 2019

Metropolregion Hamburg lobt Preise für außergewöhnliches Engagement aus

Die Metropolregion Hamburg ehrt besonderes Engagement für die Region mit dem „Metropolitaner Award“. Unter der Schirmherrschaft der Regierungschefs der vier norddeutschen Länder werden Menschen, Vereine, Stiftungen und Unternehmen gesucht, die sich täglich für das Wohl der Region einsetzen. Ab sofort stellen prominente Paten beispielhaft außergewöhnliches Engagement vor und laden die Menschen ein, sich auf die Suche nach den „Metropolitanern 2019“ zu begeben. Die große Preisverleihung ist am 27. Juni in der Elbphilharmonie.

Mit dem Metropolitaner Award möchte die Metropolregion Hamburg Menschen, Vereinen, Stiftungen und Unternehmen mit besonderem Engagement für die Region würdigen. Länderübergreifende Geschichten über außergewöhnliche Menschen, Ideen und Taten sollen ans Tageslicht gefördert werden. Projektinitiator ist der Unternehmensbeirat der Metropolregion Hamburg in Kooperation mit Ländern, Kreisen, Kommunen, Handels- und Handwerkskammern sowie den Wirtschafts- und Sozialpartnern. Die Regierungschefs der vier norddeutschen Bundesländer Manuela Schwesig, Peter Tschentscher, Stephan Weil und Daniel Günther haben die Schirmherrschaft übernommen.

Ab dem 28. März erzählen prominente „Metropolitaner“ online und auf Plakaten, was sie mit der Metropolregion Hamburg und ihren Leuten verbindet. Sie stellen Menschen vor, die etwas in der Region bewegen. Zugleich rufen Sie die Einwohnerinnen und Einwohner auf, mitzumachen: sich für den Award zu bewerben, andere vorzuschlagen und mit abzustimmen.

Einer dieser Paten ist der Moderator, Journalist und Poetry-Slam-Pate Michel Abdollahi. Er stellte anlässlich der Vorstellung des Awards beispielhaft zwei Initiativen vor. „Das Geld hängt an den Bäumen&#822 ist ein Unternehmen, in dem Menschen mit Beeinträchtigung Äpfel aus privaten Gärten für eine eigene Apfelsaftproduktion pflücken. Dabei wird Menschen eine Perspektive gegeben, die auf dem normalen Arbeitsmarkt kaum Chancen gehabt hätten. Der Songcontest „Plattbeats“ richtet sich an junge Amateurmusiker aus dem Norden. Die Initiatoren helfen, Songtexte ins Plattdeutsche zu übersetzen und möchten so die Sprache lebendig halten.

Die weiteren Paten sind:

  • Cornelia Poletto, Köchin, Moderatorin und Buchautorin
  • Kirsten Bruhn, Paralympic Goldmedaillen-Gewinnerin im Schwimmen

In einer fünfwöchigen Vorschlagsphase können dann online unter http://www.metropolitaner.de/ Vorschläge in den Kategorien “Menschen aus der Region”, “Vereine & Stiftungen” und “Unternehmen” eingereicht werden. Unter den Teilnehmern, die sich an der Nominierungs- oder Votingphase beteiligen werden über 30 erlebnisreiche Sachpreise verlost, um die Metropolregion zu entdecken. Darunter Karten für die Elbphilharmonie, VIP-Karten zur Premiere der Schlossfestspiele in Schwerin mit Übernachtung, ein Familienbesuch bei den Karl May Festspielen mit Backstage Führung, ein Familienwochenende auf dem Gestüt Redefin, Jahresvorräte von Kölln Müsli oder auch eine exklusive Besichtigung der Steinway Manufaktur in Hamburg für zwei Personen mit einer Vorführung des berühmten Steinway Konzertflügels durch einen Pianisten beim Lunch im hauseigenen Konzertsaal.

Eine hochkarätig besetzte Jury schlägt im Anschluss in den drei Kategorien fünf Nominierte vor, die sich durch Ideen und Taten besonders für die Region stark gemacht haben.

Der Jury gehören an:

  • Michael Stich, Tennis-Olympiasieger, Stifter und Unternehmer
  • Andreas Rieckhof, Staatsrat der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation und Vorsitzender des Regionsrats der Metropolregion Hamburg
  • Kerstin Weiss, Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg und stellvertretende Vorsitzende des Regionsrats der Metropolregion Hamburg
  • Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant Elbphilharmonie und Laeiszhalle
  • Christian Wackert, Moderator und Netzreporter SAT.1
  • Carola Keller, geschäftsführende Gesellschafterin der ARTHUR KRÜGER Familienholdinggesellschaft mbH & Co. KG
  • Ruth Staudenmayer, Geschäftsführerin Geflügelhof Schönecke GmbH

Anfang Juni hat die Bevölkerung das letzte Wort und wählt online ihre drei Favoriten. Am 27. Juni werden die Metropolitaner Awards dann im Rahmen einer exklusiven Gala in der Hamburger Elbphilharmonie verliehen. Zusätzlich zu dem Award wird in der Kategorie „Menschen aus der Region“ ein Geldpreis von 2.500 Euro für die Unterstützung des eigenen Projektes vergeben. Der Gewinner in der Kategorie „Vereine und Stiftungen“ erhält ebenfalls einen Geldpreis in Höhe von 2.500 Euro sowie einen Strategieworkshop der Umsatzschmiede zu einem selbst wählbaren Thema wie Außenwirkung, Mitgliedergewinnung oder Stifteransprache.

Alle Informationen, zum Bewerbungs- und Voting-Prozess: http://www.metropolitaner.de/

Bildmaterial: metropolregion.hamburg.de/pressefotos/